MAKI NA KAMURA, Künstlerin, lebt und arbeitet in Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)

K = Katalog

2017

début , CONTEMPORARY FINE ARTS, Berlin

Placing Stones, Gleaning Apples , Museum Dhondt-Dhaenens, Deurle (K.)

Mit Links , MDZ art gallery, Knokke

SEEN by a painter , GALERIE KNOELL, Basel (K.)

Steine legen, Äpfel lesen |Placing Stones, Gleaning Apples , Osthaus Museum Hagen, Hagen (K.)

2016

Seit Horizonte da sind,… , Setareh Gallery, Düsseldorf (K.)

2015

Whatever one collects — GASTAUFTRITT , Galerie Knoell, Basel

Horizonte, arco iris y horizonte , Bilbao Arte – centro de arte contemporáneo, Bilbao (K.)

2014 „o lala, von was für glänzenden liebhabereien ich träumte ! , Oldenburger Kunstverein, Oldenburg (K.)
2013 Falkenrot Preis 2013 , Künstlerhaus Bethanien, Berlin (K.)
2012 Geometrie in LD. , Dittrich & Schlechtriem, Berlin (K.)
2011 Maki Na Kamura , Museum Haus Kasuya, Yokosuka (K.)
2010 fGf — fat Gold-frame , Schlechtriem Brothers, Berlin
2009 PML , Schlechtriem Brothers, Berlin (K.)
2008 le désespoir du peintre , Jiri Svestka Gallery, Prag (K.)
2006 FOLGEAUFTRITT , Julius Werner Berlin, Berlin
2005 Fasanenstr. 69 , Berlin
2003 Maki Na Kamura , Galerie Noah, Augsburg (K.)

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017

The shadow does not avoid the sun , Setareh Gallery, Düsseldorf

Rhapsody in Blue , Galerie Noah, Augsburg

2016

Biennale of Painting , Museum Dhondt-Dhaenens, Deurle (K.)

Wolken  |Clouds , Galerie Arnoldi-Livie, München

MELANCHOLIA , Galerie Knoell, Basel

EAST , MDZ Art Gallery, Knokke

2015

Harmonie und Umbruch , Marta Herford, Herford (K.)

German Promises , Ornis A. Gallery, Amsterdam

2014 WET PAINT , Dittrich & Schlechtriem, Berlin
2013 Transcultural Narrations , University Museum Gallery Bangkok, Bangkok (K.)
2012

Positionen 2012 , Galerie Noah, Augsburg

I am you and you are me, perhaps , Galería Juan Silió, Santander (K.)

2011 Staffelei im Atelier — Landschaftsbilder , Schlechtriem Brothers, Berlin (K.)
2010

Crefelder Gesellschaft für Venezianische Malerei , Galerie Boergmann, Krefeld (K.)

13aufZwölf , Kunstverein Hörnum, Sylt

Premio Lissone 2010 , Museo dárte contemporanea, Lissone (K.)

2009

Douboudoushi , Museum Haus Kasuya, Yokosuka

Kunst bewegen , Galerie Florian Trampler, München

2007 Von Pferden und Affen , Ludwig Museum, Koblenz (K.)
2006 Auf leisen Pfoten , Städtische Galerie, Karlsruhe (K.)
2004 Gruppenausstellung, Galerie de France, Paris
2002

MUSTER FRAU , Kunsthalle, Darmstadt (K.)

Three Generations at Kunstakademie Düsseldorf , mit Joseph Beuys und Jörg Immendorff, Museum Haus Kasuya, Yokosuka (K.)

Maki Na Kamura und Edger Saillen, Galerie Triade, Barbizon

MAKI NA KAMURA, Künstlerin,

kam in den neunziger Jahren nach Deutschland. Sie zählt zu den ausgewählten Künstlern im Nachschlagwerk Vitamin P2 — New Perspektives in Painting (Phaidon, 2011). Zuletzt wurde sie mit dem Prix Marcel Broodthaers — en peinture (2012) und dem Falkenrot Preis (Künstlerhaus Bethanien, Berlin, 2013) ausgezeichnet. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Mehr lesen

Der Artikel ist auch in EN und 日本語 verfügbar.